Bitte wählen Sie ihr gew├╝nschtes Bachelor-Projekt unter folgendem Link:
http://moreganize.com/bOfYGpL4UGG


Alle Projektbeschreibungen als PDF-Download gibt es hier:
www.minf2.de/bachelorprojekt.pdf

Mehr Informationen ├╝ber die einzelnen Projekte gibt es hier:

Projekt „micON: Mission Control Conferencing“
Dozent: Markus Töpfer (Lehrbeauftragter)

„Houston we have a problem“ aus dem Film "Apollo 13" ist wohl der bekannteste Satz im Zusammenhang mit Mission Control Room Conferencing.

Konferenzsysteme im Kontrollraum unterscheiden sich im Wesentlichen in zwei Punkten von klassischen Konferenzlösungen:
(1) Benutzerverwaltung und Sicherheit
(2) Parallele Konferenzen

Multiparty Multiconferencing ist der Kernpunkt der Projektidee: Zusammenschalten und Ausgabe von mehreren Audio (Video) Datenströmen im Nutzerclient.

Anwendungsbereiche für solche Systeme könnten sein:
- Mission Control Room Conferencing
- Distributed Rockband (unabhängiger Audiokanal für Sänger, Drums, Gitarre, Bass) - Parallele Multichat und Konferenzsysteme

In diesem Projekt sollen Möglichkeiten und Grenzen von klassischen „Consumer“ Geräten als Clients für Multiparty Multiconferencing Umgebungen untersucht werden. Dabei ist der Spielraum für Ideen zwischen vollständig abstrakt (Webclient) und Embedded Linux.

Einzelne Themengebiete sind u.a. (jeweils als Ideenvorschlag, wird im ersten Projektmeeting nach Interesse konkretisiert):

Clients für das Frontend (UI | Audio in/out)

o WebRTC (Web Realtime Communication) basierte Webclients
o Android | iOS Clients
o native Linux Clients
Schalten von Verbindungen
o Medienverteilung über zentralisierte Server
o Peer to Peer Verbindungen
o Autorisierung von Verbindungsteilnehmern
o Sichere Datenkanäle
Qualitätsaspekte
o Netzwerkqualität
o Audioqualität
o Latenzoptimierungen (Netzwerk | Endgeräte ... anyone interested in Kernel Level Networking Stacks?)
Betriebssysteme
o Android, FirefoxOS, iOS, Boot to QT?, Ubuntu Touch
Embedded Devices
o RaspberryPi, Chromecast, SmartWatches u.a.
Wireless & Bluetooth audio
o Mic's, Headsets, Protokolle, Testing
Eigene Ideen
o Aus dem Bereich: Alles was ein Mic nutzt und im Zusammenspiel mit einem User Interface arbeiten soll.

Geeignete Endgeräte:
- Mac, Chromebook, Notebook (Linux, Windows?!?)
- iPads und andere Tablets (Android)
- Smartphones (Android, iOS)

Projekt „Encyclopedia Sound Synthesis“
Dozent: Hubertus Maaß (Lehrbeauftragter)

Development of a non-print-lexicon about sound synthesis

Content and knowledge base: a multi media project about electric and electronic sounds by taking advantage of interlinking.
- History: from Theremin (1920) to physical modelling (current developments)
- Technological aspects from electro-acoustics to electronic sound generation
- Various approaches and philosophy
(subtractive, additive, vector, modulation and shaping based, modelling etc.)
- Products between series maturity and mass production
- Applications (from physical instruments and products to virtual studio environment)
- Technological milestones (manufacturers, models, commercial concepts between tool and toy)
- Milestones in application (electronic sound in pop- / in orchestral- / in media-related-music)
- Pioneers and heroes of electronic sounds
(developers, musicians, endorsers, film & tv composers etc.)

Layout/concept tasks:
- graphical structure
- embedding of film, sound, interactive elements
- user guidance (sitemap, graphical user interface, skin)
- interlinking elements
- audio recording in studio or laboratory
- setting up / collecting external content and elements (weblinks, film sound samples etc.)

Programming or presentation shape: depending on the participant's skills we can chose between various applications
- Web app (browser / smartphone compatible)
- Info terminal (for museum or fair)
- Presentation (flash or similar)
- Combined audiobook/player/reader application

Projekt „HelferHelden“
Dozent: M.Sc. Mirko Haalck

Bei dem Projekt „HelferHelden“ geht es um den Aufbau und Betrieb einer Webplattform und mobilen App zum Thema Nachbarschaftshilfe.

über die Plattform können verschiedene Jobs im Umkreis angeboten werden, wie z.B. Rasen mähen, tapezieren, Hund Gassi führen, Schülernachhilfe, etc. Interessenten können über die regionale Suche diese Jobs einsehen und sich beim Auftraggeber hierfür bewerben.

über eine entsprechende App (Android, iOS) kann ein User eine mobile 1-Klick-Anfrage versenden/online schalten, indem er das Foto sowie GPS-Daten des Jobs verschickt. Die genaue Position des Jobs wird dabei aus datenschutzrechtlichen Gründen verschleiert, so dass nur die ungefähre Position angezeigt wird.

Die Plattform soll auch dazu genutzt werden, um professionelle Dienstleister zu finden (z.B. Maler, Maurer, Dachdecker, etc.) und um Werkzeuge oder ähnliche Sachen zu verleihen / tauschen.

Neben dem Aufbau der eigentlichen Plattform können auch weitere Features (z.B. Anleitungen) implementiert werden.